Achtsamkeit - MBSR - Lu Jong

DSC 0058ist eine universelle Fähigkeit, die es uns erlaubt, uns zutiefst mit dem Leben zu verbinden. Die Kraft der Achtsamkeit liegt im bewussten Wahrnehmen des gegenwärtigen Augenblicks. Oft sind wir in unserer Gedankenwelt verstrickt, die sich entweder mit der Vergangenheit oder der Zukunft beschäftigt. Wir rennen den Problemen der Vergangenheit hinterher, ohne sie jemals zu erreichen oder kreieren Vorstellungen, was in der Zukunft passiert, ohne irgendeine Gewissheit, dass es eintreten wird. Aber der einzige Moment, in dem wir wirklich leben können ist – JETZT!

"Der jetzige Augenblick ist das Kind der Vergangenheit und die Mutter der Zukunft. So ist der gegenwärtige Moment die Zusammenfassung unseres Lebens."
Tulku Lobsang

In der buddhistischen Tradition ist die Entwicklung von Achtsamkeit ein zentraler Bestandteil des Weges. Doch auch andere spirituelle Traditionen integrieren Achtsamkeit in ihre Praxis.
In den letzten Jahrzehnten wurde die Praxis der Achtsamkeit in einem säkularen Kontext entwickelt und erforscht. Heute gibt es verschiedene achtsamkeits- und akzeptanzbasierte Methoden, die in der Medizin, Psychologie und in ersten Ansätzen auch in der Pädagogik angewandt werden.

So sagt, z.B. Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn, der Begründer von MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction):

«Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen. Diese Art der Aufmerksamkeit steigert das Gewahrsein und fördert die Klarheit sowie die Fähigkeit, die Realität des gegenwärtigen Augenblicks zu akzeptieren.
Sie macht uns die Tatsache bewusst, dass unser Leben aus einer Folge von Augenblicken besteht. Wenn wir in vielen dieser Augenblicke nicht völlig gegenwärtig sind, so übersehen wir nicht nur das, was in unserem Leben am wertvollsten ist, sondern wir erkennen auch nicht den Reichtum und die Tiefe unserer Möglichkeiten zu wachsen und uns zu verändern ...
Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Berührung zu bringen.»
(Kabat-Zinn, 1998)